Work 4 You – Fit für den Arbeitsmarkt

 „Work 4 You – Fit für den Arbeitsmarkt“ setzt sich mit allen Aspekten im Arbeitsleben und im privaten Lebensbereich auseinander sowie der Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess nach langer Krankheit. Es konzentriert sich darauf, wie man unter Belastungsbedingungen langfristig arbeitsfähig bleibt.

 

Work 4 You

 

Analyse der ggw. Situation / Unterstützungswunsch
  • Erste Überprüfung der Situation
  • Klären der Rahmenbedingungen
  • Überblick über mögliche Förderungen
  • Wege in die Arbeitswelt: Entwicklung einer individuellen Strategie und eines darauf abgestimmten Zeitplans oder im Bedarfsfall Aufzeigen von Alternativen.
Unterstützung in Entscheidungsprozessen / Zielfindung

  • den "Beurteilungsraum" sinnvoll zu strukturieren
  • in allen Bereichen die richtigen Fragen zu stellen
  • alle Einflussgrößen wahrheitsgemäß zu erfassen
  • Ziele mit sehr viel Transparenz und Übersichtlichkeit zu bestimmen
  • Alle Möglichkeiten zur Erreichung dieser Ziele effizient zu nutzen
  • Ein zwingendes Maßnahmenpaket zu entwickeln
  • Die Umsetzbarkeit aller Maßnahmen zu gewährleisten
Work-Life-Balance finden/stärken
  • Zeitmanagement
  • Altes Denken/Neues Denken
  • Trennung von Arbeit und Privatleben
  • Mono statt Multitasking
Ermittlung von Vermittlungshemmnissen / Blockaden / Ängsten

Besonders große Herausforderungen für die Arbeitsaufnahme ergeben sich, wenn mehrere sog. vermittlungshemmende Merkmale (multiple Vermittlungshemmnisse) zusammenkommen. Dazu zählen unter anderem die Betreuung eines Kindes bzw. von Kindern, fehlende Bildungs- und Ausbildungsabschlüsse, Langleistungsbezug (Bezug von Grundsicherungsleistungen von mindestens 21 Monaten in einem Zeitraum von 24 Monaten), sprachliche Defizite, gesundheitliche Einschränkungen und das Lebensalter (ab 51 Jahren).

 

Verbessertes Kommunikations- und Konfliktverhalten
  • Zielgerichtete und überzeugende Argumentation
  • Strategien und Phasen des Gesprächs aufeinander abstimmen
  • Richtig zuhören, fragen und formulieren
  • Die Körpersprache der anderen erkennen und die eigene wirkungsvoll einsetzen
  • Argumentationsfiguren effektiv nutzen
  • Wie Sie Kontakt zum Gesprächspartner herstellen und eine Beziehung aufbauen
  • Debatten umgehen, Entscheidungen voranbringen
  • Kommunikationslängen erkennen und beheben
  • Kommunikation als Machtspiel: was es zu vermeiden gilt
  • Auf Angriffe souverän reagieren und Eskalationen vermeiden
Feststellung vorhandener beruflicher Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten

Ausschlaggebend bei der Wahl zwischen verschiedenen beruflichen Möglichkeiten sollte das Gefühl sein, Dinge zu tun, die einem entsprechen. Die Ermittlung der Kenntnisse erfolgt über einen Fragebogen in zusammen mit einem intensiven Gespräch.

Unterstützung beim Abbau der Vermittlungshemmnisse

Je nach ermittelten Hemmnissen werden verschiedenste Maßnahmen bzw. Möglichkeiten ergriffen. Hier kann keine allgemeine Aussage getroffen werden, da dies von jedem TN individuell abhängig ist.

Erstellen aktueller Bewerbungsunterlagen

Am Ende des Coachings hat jeder Teilnehmer eine vollständige individuelle Bewerbungsmappe in Papierform und für den elektronischen Versand zur Verfügung. Er/Sie kennt seine/ihre Stärken und positioniert diese auf entsprechenden offenen Stellenangeboten. Die Instrumente und Portale der gängigen Arbeitsmarktsuche sind zum Abschluss ebenfalls bekannt.

Weitere Informationen

Zeitraum: Termine auf Anfrage
Dauer: 72 UE in max. 6 Wochen
Zielsetzung: §45 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 SGB III
Feststellung, Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen

Es wird ein Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) benötigt.